Wetter und Klima in Marsa Alam

Wetter und Klima in Marsa Alam sind nicht für jeden Taucher geeignet. In Marsa Alam herrscht ein extrem trockenes Wüstenklima. Es gibt praktisch nur zwei Jahreszeiten. Im Sommer ist es tagsüber im Mittel bis zu 34° warm, während es in den Nachtstunden auf etwa 23° abkühlt. Im Winter liegen die Temperaturen während des Tages im Mittel bei rund 23° und sinken nachts auf kühle 14°. Die Windverhältnisse sind manchmal schwach windig. Regen gibt es praktisch nie.

Wetter und Klima in Marsa Alam im Sommer

Der Sommer geht von April bis Oktober. Wer mit einem Sparbudget verreist, sollte im Sommer trotzdem auf gar keinen Fall auf eine Unterkunft mit geeigneter Klimatisierung verzichten. Glücklicherweise, da Marsa Alam direkt am Roten Meer liegt, ist es dort häufig recht windig, wie so oft am Meer. Der Wind hilft natürlich, die Temperaturen besser zu überstehen. Aber allein auf den Wind sollten Sie sich bei der Buchung der Unterkunft nicht verlassen. Zwar ist die Hitze im Sommer wegen der geringen Luftfeuchtigkeit eine „trockene Hitze“, die viele Menschen besser ertragen, aber bei Windstille werden Sie die Klimaanlage sofort vermissen. Hartgesottene Wasseratten haben natürlich die Möglichkeit, sich den ganzen Tag im Meer abzukühlen. Aber dabei hat schon mancher Taucher Schwimmhäute entwickelt! Marsa Alam ist im Vergleich zu einigen Inlandsregionen von Ägypten, wie etwa Luxor, im Sommer sogar noch recht kühl. Aber lassen Sie sich nicht täuschen, jeden Tag über 30 Grad Hitze halten nur wenige Mitteleuropäer problemlos ohne Klimatisierung aus.

Wetter und Klima in Marsa Alam im Winter

Der „Winter“ geht von September bis März. Damit unterscheiden sich die klimatischen Bedingungen in Marsa Alam nicht wesentlich vom Rest Ägyptens. Der Winter in Marsa Alam ist im Allgemeinen milder und daher besser geeignet, wenn man längere Zeit am Strand verbringen möchte. Diese Zeit bringt jedoch manchmal klimatische Hindernisse für den Tauchsport mit sich, da starke Winde und das dadurch aufgewühlte Wasser das Tauchvergnügen erheblich einschränken können. Im März muss man zudem mit Sandstürmen aus der Sahara rechnen, deren Ausläufer auch Marsa Alam erreichen können. Wie der Urlaub dann bei einem Sandsturm aussieht, kann man im folgenden Video gut sehen.

Sandsturm in Marsa Alam

Klimatabelle Marsa Alam

Klimatabelle-Marsa-Alam
Klimatabelle Marsa Alam

Das aktuelle Wetter und Klima in Marsa Alam

Neben den Tages- und Nachttemperaturen werden bei manchen Wetterdiensten auch Windrichtung und Geschwindigkeit angezeigt.

Beste Reisezeit für Marsa Alam

Marsa Alam ist zu jeder Jahreszeit gut für eine Tauchreise nach Ägypten geeignet. Hochsaison ist generell die (deutsche) Ferienzeit im Sommer, zu Ostern und im Herbst. Nebensaison ist dagegen von November bis Februar. Die klimatisch beste Reisezeit ist der Zeitraum von September bis Juni. Eventuell vorziehen sollte man den Januar und Februar, da es in dieser Zeit in Marsa Alam sehr ruhig ist. Gerade ältere Taucher oder Taucher mit kleinen Kindern sollte dagegen den Juli und August als Reisezeit vermeiden, da es in dieser Zeit teilweise über 40° heiß ist.

Wann ist die beste Reisezeit für Marsa Alam?

Beste Reisezeit:April – Oktober
Baden und Tauchen:Mai – Oktober
Exkursionen in die Wüste:Oktober – März
Hauptsaison:April – Oktober

Angemessene Reisekleidung und Neoprenanzug

In den wärmeren Monaten reicht am Tag und in der Nacht ein T-Shirt oder kurzärmliges Hemd. In den Wintermonaten sollte es tagsüber ein langärmliges Hemd und am Abend auch schon mal ein Pullover oder sogar eine Jacke sein. Für‘s Tauchen ist im Sommer ein 3mm Neoprenanzug völlig ausreichend. Im Winter ist ein 5mm-Anzug die bessere Wahl.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.