Tauchplatz Abu Ramada

Rund um die Insel Abu Ramada gibt es mehrere Tauchplätze, zwei im Norden (Abu Ramada North und Abu Ramada Plateau) und einer im Süden (Carlsons Corner). Von der Insel ein Stück entfernt liegt das Riff Gota Abu Ramada, an dem es aber meist sehr voll ist.

Gota Abu Ramada

Das Riff Gota Abu Ramada liegt rund 10 Kilometer von Hurghada entfernt in der Nähe der Insel Abu Ramada. Der Tauchplatz liegt auf 12 bis 15 Metern Tiefe und ist wirklich schön. Leider ist er deshalb auch mehr als gut besucht, was das Erlebnis etwas schmälert.

Das Riff selbst ist von sandigem Grund umgeben und ragt bis knapp unter die Oberfläche auf. An der Ostseite gibt es schöne Weichkorallen und zerklüftete Felsen, zwischen denen es viel zu entdecken gibt. Auf der westlichen Seite gibt es zwei vorgelagerte Korallenblöcke und am Riff selbst sieht man viele Muränen.

Carlsons Corner

Direkt im Süden der Insel Abu Ramada liegt der Tauchplatz Carlsons Corner. Von Hurghada aus ist er in rund einer Stunde erreichbar. Vom Ankerplatz aus geht es an einem Korallenblock vorbei in Richtung der Insel. In der Nähe gibt es ein Feld mit Röhrenaalen, die sich bei vorsichtiger Annäherung gut beobachten lassen. Vor der Riffwand liegt auf rund 14 Metern Tiefe ein Korallengarten. An diesem Tauchplatz liegen auch die Reste eines kleinen Tauchbootes. Viel gibt es dort aber nicht mehr zu sehen.

Abu Ramada North

Der Norden der Insel liegt etwas mehr als eine Stunde von Hurghada entfernt. Der Tauchplatz ist durch die starke Strömung fortgeschrittenen Tauchern vorbehalten. Am nördlichen Renad der Insel befindet sich ein längliches Plateau auf 20 bis 30 Metern. Es fällt zum Meer hin ab und geht im Süden in eine Steilwand über.
Je nach den Windverhältnissen kann das Boot eventuell nicht am Plateau festmachen. In diesem Fall ist ein Strömungstauchgang möglich. Also schnell abtauchen und direkt zur Steilwand tauchen. Diese liegt auf 24 Metern. Weiter unten auf rund 30 Metern gibt es eine Höhle in der es mehrere Meter nach oben geht. Noch ein Stück nach Süden kann das Tauchboot die Taucher wieder aufnehmen.

Abu Ramada Plateau

Dieser Tauchplatz liegt ebenfalls im Norden der Insel und auch er bleibt den Fortgeschrittenen vorbehalten. Auf ca. 14 Metern in der Nähe des Ankerplatzes befindet sich ein Plateau, das mit Feuerkorallen bewachsen ist.

Der Tauchgang beginnt an einer Steilwand. Mit der Wand zur rechten Schulter taucht man in Richtung Süden, entlang an langsam hin- und her wedelnden Fächergorgonien. Wirklich schön anzusehen. Da der Tauchplatz zum offenen Meer hin liegt, bestehen gute Chancen auf Großfisch. Darunter Barrakudas und mit etwas Glück auch Riffhaie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.